Geplante Sanierung der Strecke

1-2Lange grübelte der Verein, wie er der Strecke zwischen Nebitzschen und Kemmlitz neues Leben einhauchen könnte, denn dieser außergewöhnlich schöne Abschnitt des Mügelner Netzes soll nicht der Vergangenheit angehören. Der Verein stellte Anfang 2015 einen Antrag zur Förderung bei der Sparkassenstiftung und hatte Erfolg.

50 000,- Euro spendete die Sparkassenstiftung in November 2015 an den Förderverein „Wilder Robert“ zur Oberbausanierung des Streckenabschnittes Nebitzschen – Kemmliz und setzte damit einen ersten großen Schritt, um dieses Ziel des Vereins zu verwirklichen.

Nun ist der Verein aber auch in der Pflicht dieses Projekt anzugehen, denn die Förderung setzt feste Grenzen und verpflichtet zur Umsetzung. In ersten Schritten soll nun begonnen werden, von Nebitzschen aus, die schadhaften Stellen des Gleises instand zu setzen und sich Stück für Stück bis auf den Betriebsbahnhof Kemmlitz vorzuarbeiten.

50 000,- Euro ist viel Geld und hilft viel zu erreichen, doch reicht es längst nicht um die gesamte Strecke samt den Bahnhof instand zu setzen.

Insgesamt benötigen wir dafür 200 000,- Euro

Da wir als Verein nicht in der Lage sind die fehlende Summe von 150 000,- Euro aus eigenen Mittel zu stemmen, sind wir auf EUCH angewiesen.

Jeder Euro zählt und deshalb bitten wir euch, uns bei unserem Ziel wieder mit den Zug nach Kemmlitz fahren zu können, zu unterstützen.