Übergabe von Stiftungsmitteln der Sparkassenstiftung für die Region Torgau Oschatz an den Förderverein „Wilder Robert“ e.V.

12291101_888683284533309_8505744311497729656_oAm 23.11.2015 trafen sich am Bahnhof Nebitzschen der Landrat des Landkreises Nordsachsen Herr Kai Emanuel , der Direktor der Stiftungen der Sparkasse Leipzig; Herr Stephan Seeger, der Oberbürgermeister der Stadt Oschatz, Herr Andreas Kretschmar, sowie der Bürgermeister der Stadt Mügeln, Herr Johannes Ecke mit den Vertretern des Fördervereines „Wilder Robert“ e.V. Herrn Roger Glanz und Herrn Lutz Haschke. Anlass dieses Treffens war die Bekanntgabe der Zuwendung der Sparkassenstiftung für die Region Torgau-Oschatz in Höhe von 50.000€. Gefördert wird mit diesem Geld die Wiederinbetriebnahme der Teilstrecke des „Wilden Robert“ von Nebitzschen nach Kemmlitz. Geplant ist die Auszahlung des Geldes in vier Teilsummen bis zum Jahre 2017. Nach der bereits erfolgten Förderung der Untersuchung des Dampfkessels der Lok 99 574 im Jahre 2011 sah es die Stiftung nach den Worten von Stiftungsdirektor Seeger für folgerichtig an, den Förderverein bei der Umsetzung des ehrgeizigen Zieles der denkmalgerechten Reaktivierung des Streckenabschnittes nach Kemmlitz zu unterstützen.  Sowohl die aktuelle Unterstützung des Vereines, wie auch die Zuwendung  im Jahr 2011 haben einen entscheidenden Anteil an der Erhaltung und Steigerung der Attraktivität des technischen Denkmals „Wilder Robert“. Der Stiftung ist es wichtig nachhaltige Projekte in der Region mit 
bürgerschaftlichem Engagement zu unterstützen. Mit der geplanten Einrichtung des Kaolin-Geoportals im neugestalteten Bahnhof Mügeln und der Wiederinbetriebnahme der Kaolinbahn nach Kemmlitz wird eine zusätzliche Verbindung in das Kemmlitzer Kaolinabbaugebiet nach historischem Vorbild geschaffen. Das Projekt des Förderverein „Wilder Robert“ sieht im ersten Schritt die Wiederbefahrbarkeit der Strecke bis zum Haltepunkt Kemmlitz Ort vor. 
Dazu ist es notwendig eine größere Anzahl an Holzschwellen zu tauschen, eine Brücke über den Kemmlitzbach zu ertüchtigen, den vorerst geplanten Endpunkt Kemmlitz Ort herzurichten und auf der gesamten Strecke das 
Lichtraumprofil wieder herzustellen.
11225318_888683327866638_866205266742534797_oDie anwesenden Vertreter der regionalen Politik, sowie die Mitglieder des FV „Wilder Robert“ danken der Stiftung für diese wichtige Anschubfinanzierung und hoffen auf positive Impulse bei der weiteren Zusammenarbeit.
Kurzfristig ist nun die Einrichtung eines Spendenkontos für das Projekt geplant. Weiterhin wird eine Beschreibung des Projektes auf der Internetseite des FV „Wilder Robert“ e.V. vorbereitet.
Nähere Informationen sind demnächst dort zu finden.
Mügeln, den 24.11.2015
Der Vorstand des
Fördervereins „Wilder Robert“ e.V.